Regelmäßiger Sport ist für ein langes und gesundes Leben unentbehrlich. Doch gerade mit steigendem Alter fragen sich die Menschen: was kann man denn noch guten Gewissens beginnen? Die Antwort macht Mut.

Theoretisch ist alles möglich

Das Gute an den meisten Sportarten ist, dass es sie stets auch in einer light-Variante gibt. Sie müssen kein Leistungssportler mehr werden, aber egal, worauf Sie Lust haben, tun Sie es. Vielleicht muss es mit dem Ski-Lift nicht mehr den steilen Hang hinuntergehen, aber gegen einen gemütlichen Langläufer kann kaum jemand etwas haben, oder? Tasten Sie sich langsam an Ihre Sportart heran und geben Sie sich die Zeit, die der Körper braucht, um sich an Bewegungen und Anstrengung zu gewöhnen. Das kann durchaus länger dauern als bei einem jungen Menschen. Klären Sie jedoch zunächst immer erst einmal mit Ihrem Arzt, ob Sie speziell diese oder jene Sportart noch betreiben sollten. Ungeeignet sind im Alter jedoch vor allem Sportarten, bei denen eine erhöhte Sturzgefahr besteht oder ruckartige Bewegungen erforderlich werden können.

Die besten Sportarten im Alter

Welche Sportarten sind nun aber besonders geeignet für ältere Menschen? Am besten sind in jedem Fall solche Betätigungen, bei denen die Gelenke und Muskeln nicht allzu sehr strapaziert werden müssen und bei denen Sie einen halbwegs ruhigen Puls wahren können. Ein wenig in Ruhe schwimmen tut beispielsweise immer gut. Es fördert den ganzen Körper, ohne jedoch die Gelenke zu stark zu belasten. Für den Muskelaufbau ist das ein idealer Einstiegssport. Auch Yoga ist für Menschen jeden Alters eine gute Idee. Es befreit von Stress und verhindert gleichzeitig ein Einrosten der alten Gelenke. Wenn Sie sich nicht gleich zu viel zumuten, ist es mit der ungefährlichste Sport, den Sie betreiben können. Auch das Tanzen kann eine wundervolle Idee sein, sich im Alter fit zu halten. Gesellschaftstänze sind in der Regel nicht allzu schwer und machen Spaß. Sie kommen in Bewegung und beleben auch ihre Partnerschaft wieder neu, wenn ihr Lebensgefährte Sie begleitet.

Fazit

Letztlich müssen Sie allein entscheiden, welchem Sport Sie nochmal nachgehen wollen. Alles lässt sich auch ruhig angehen, langsam erlernen und sicher gestalten. Wenn sie aber auf Nummer Sicher gehen wollen, starten Sie mit dem Schwimmen oder mit Yoga. Tanzen, Radfahren, selbst Joggen oder Badminton sind zwar machbar, jedoch tun Sie gut daran, bereits über eine gewisse kleine Grundfitness zu verfügen.